Ergebnisse unserer Umfrage zu Arbeitsschwerpunkten von Monetative e.V.

Im April 2017 hatten wir bei Mitgliedern und Unterstützern eine Umfrage zu Schwerpunkten unserer Arbeit durchgeführt. Die Ergebnisse kurz zusammengefasst:  Als Spitzenreiter bei den Schwerpunkten unserer Arbeit wurden zwei Themen gewählt: „Bildungsarbeit mit gut verständlichen Erklärungen über das Geldsystem“ und „Das Thema in die Medien bringen“.

Die beiden Forschungsthemen, die das meiste Interesse weckten waren „Auswirkungen von Vollgeld auf das Eurosystem“ und „Demokratisierung von Zentralbanken“.

Das politische Thema, das die Befragten am meisten besorgte, waren die extremen Vermögensunterschiede in unserer Gesellschaft, auf Platz zwei folgte der Klimawandel und die Zerstörung unserer Umwelt.

Wie wahrscheinlich sind konkrete Schritte Richtung Vollgeld in den nächsten Jahren: Das schätzten die Befragten sehr unterschiedlich zwischen „sehr optimistisch“ und „sehr pessimistisch“ ein (mit einem pessimistischen Übergewicht), die meisten Teilnehmer lagen ungefähr in der Mitte. Die genauen Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier.

Als eine Konsequenz dieser Umfrage wird sich unsere nächste Jahrestagung in Frankfurt/Main am 11.11.2017 mit dem Thema „Vermögensverteilung und Geldschöpfung –  Zusammenhänge und Reformvorschläge“ (Arbeitstitel) befassen. Wer dazu etwas einbringen will bzw. interessante Referenten kennt, soll bitte mit uns in Kontakt treten (mail@monetative.de).  

Klaus Karwat

Comment

Sekretariat Monetative

Die Wurzel der aktuellen Banken- und Staatsschuldenkrise liegt im Geldsystem. Es erzeugt überschießend Kredit und fördert damit Spekulationsblasen ebenso wie Inflation und die Überschuldung vieler Beteiligter, nicht zuletzt die des Staates und der Banken selbst. Finanz- und Realwirtschaft können nur funktionieren auf der Grundlage einer stabilen und gerechten Geldordnung. Deshalb setzen wir uns ein für Geldschöpfung in öffentliche Hand 1. die Wiederherstellung des staatlichen Vorrechts der Geldschöpfung in der Verantwortung der unabhängigen Zentralbank 2. die Beendigung der Giralgeldschöpfung der Banken 3. die Inumlaufbringung neu geschöpften Geldes durch öffentliche Ausgaben.