Als gemeinnütziger Verein engagierter Bürgerinnen und Bürger fordern wir eine grundlegende Reform des Geldsystems, weil im jetzigen Geldsystem:

  • nur das Bargeld von der Zentralbank herausgegeben wird, während das Geld für den bargeldlosen Zahlungsverkehr (Giralgeld) ausschließlich durch private Geschäftsbanken erzeugt wird
  • Banken bei Zahlungen an Nichtbanken immer neues Giralgeld aus dem Nichts schöpfen, etwa bei Kreditvergabe, Wertpapierkauf etc.
  • Instabilität und Finanzkrisen vorprogrammiert sind
  • Staat und Bürger bei Bankenpleiten haften müssen

Die meisten Menschen haben aber leider völlig falsche Vorstellungen vom Geldsystem.  So ging es auch dem Altmeister des Kabaretts, Dieter Hildebrandt.

Bis er dann mit Erstaunen feststellte, dass die Banken selbst das Geld schöpfen:

 

Auf diesen Seiten möchten wir Sie deshalb über die Funktionsweise des jetzigen Geldsystems informieren und fordern ein sogenanntes Vollgeldsystem mit: 

  • der Beendigung jeglicher Geldschöpfung durch private Geschäftsbanken
  • der Wiederherstellung des staatlichen Vorrechts der Geldschöpfung in der Verantwortung einer unabhängigen 4. Gewalt, der Monetative
  • der Inumlaufbringung neuen Geldes durch öffentliche Ausgaben zugunsten der Allgemeinheit

 

Am 10. Juni wird über das Vollgeldsystem in der Schweiz abgestimmt: Eine historische Chance, die wir auch aus Deutschland unterstützen sollten.

Unterstützen auch Sie die Schweizer Vollgeldinitiative!