Vergangene Workshops

22.-24.4.2016: Vollgeld Wochenende in Berlin
im Haus der Demokratie und Menschenrechte
Programm

03. Oktober 2015, 14- 18 Uhr: Staatsverschuldung und Vollgeld
Merseburger 14, 10823 Berlin, c/o Galerie Gondwana
Welcher Zusammenhang besteht zwischen der derzeitigen Technik der Geldschöpfung und der Staatsverschuldung? Wie wäre das in einem Vollgeldsystem? Wie kann die Staatsschuld bei der Umstellung auf ein Vollgeldsystem reduziert werden? Dazu gibt es kurze Impulsreferate (je 10 min.) von Dirk Ehnts (Kann ein Staat pleite gehen?), Andreas G.Barke (Verschuldung der Bundesländer), Joseph Huber (Verschuldung des Bundes), Klaus Karwat (Kommunale Verschuldung).
Teilnahmebeitrag inkl. Kaffee/Tee 10 €, für Monetative-Mitglieder und Studenten 5 €, bitte Voranmeldung unter mail@monetative.de oder Tel. 030/ 12064298

28. Februar 2015, 14:00 - 17:30 Uhr
Diskussionsworkshop: Können Banken andere Wirtschaftsteilnehmer für sich arbeiten lassen, ohne vorher Geld zu verdienen?
Ort: Berlin, Merseburger Str.14, 10823 Berlin-Schöneberg
Woher kommt das Geld mit dem Banken ihre Betriebsausgaben zahlen oder Sachwerte einkaufen? Wie werden die verschiedenen Formen der Giralgeldschöpfung in den Bilanzen verbucht? Verfälschen die Bilanzen die tatsächliche betriebswirtschaftliche Situation der Banken? Eine Einleitung dazu hält unser Vorstandsmitglied Christian Schantz. Als Einführungslektüre empfehlen wir das Buch „Geldschöpfung – Die verborgene Macht der Banken“ von Horst Seiffert sowie ein Diskussionspapier von Christian Schantz und seine diesbezügliche Korrespondenz mit der Deutschen Bundesbank. Anmeldung bitte unter mail@monetative.de

27. September 2014: Bedeutet Vollgeld Monetarismus?
Ein Workshop zur Frage, welche Auswirkungen die Reformidee Vollgeld  auf nachfrage- bzw. angebotsorientierte Politik hat, u.a. mit Joseph Huber (14 - 18 Uhr, Ort: Berlin, Monetative-Vereinsbüro, Merseburger Str.14, 10823 Berlin). Ergebnis des Workshops ist der Beitrag Vollgeld ist nicht gleich Monetarismus

12. April 2014, 14:00 Workshop Vollgeldbanken
Wir diskutieren, ob es Banken schon im bestehenden Geldsystem möglich ist, Geldkonten nach dem Prinzip des Vollgelds einzurichten. Dies könnte eine schrittweise Einführung von Vollgeld ermöglichen.

8. Juni 2013, Aktuelle Fragen des Themas Geldschöpfung
Kooperative Geldschöpfung der Banken (über Kredite sowie Investitionen/Entnahmen von Banken ergänzend zur bisher vorwiegend diskutierten Geldschöpfung per Kredit).
Einführungsreferat von Horst Seiffert, Autor des Buches „Geldschöpfung: Die verborgene Macht der Banken“. Stellungnahme von Helge Peukert.  Begriffsklärung 100%-Geld versus Vollgeld (international kursieren da derzeit verschiedene Versionen, eine genaue Begriffsklärung ist notwendig). Einleitende Statements Helge Peukert und Joseph Huber.