Seit Jahren reden die Politiker mit den Banken, aber sie regulieren sie nicht. Warum wohl? Ich jedenfalls will eine neue Geldordnung und eine starke Regulierung des Finanzsystems

Geschäftsbanken sind notwendig und wichtig zur Finanzierung der Realwirtschaft und sollte von ehrbaren Kaufleuten geführt werden . Investmentbanking kann sinnvoll sein, deren Handeln und Scheitern darf jedoch nicht zu Lasten der Allgemeinheit gehen. Allen Banken ist das Privileg der (Giral/Kredit-) Geldschöpfung zu entziehen. Geld ist Sache der Allgemeinheit und vollständig durch eine unabhängige Einrichtung (Monetative) für alle Marktteilnehmer zu schöpfen in etwa des Umfangs der Realwirtschaft (Geldmonopol genauso wie wir ein Rechtsmonopol haben). Wettbewerbsorientierte Finanzierung (Kapitalisierung) ist eine unverzichtbare Funktion, aber Banken müssen den gleichen Wettbewerbsregeln unterliegen und auch scheitern können, wie jede andere Unternehmung. Daher will ich Vollgeld, Monetative, keine private Geldschöpfung (außer Regionalwährungen), Bankentrennung, Finanztransaktionssteuer, hohe Eigenkapitalisierung. 

Herbert Haberl
Beuthstr. 23 in 13156 Berlin; Email: herbert.haberl@gmail.com 
Mobil: +49 170 7620660; Profile: XingLinkedInGoogleFacebook

Agentur für Erledigungen: www.erledigt.info 
Akademie für Empathie: www.empathieakademie.de 
Innovative Mitte: www.innovativemitte.de 

1 Comment

Sekretariat Monetative

Die Wurzel der aktuellen Banken- und Staatsschuldenkrise liegt im Geldsystem. Es erzeugt überschießend Kredit und fördert damit Spekulationsblasen ebenso wie Inflation und die Überschuldung vieler Beteiligter, nicht zuletzt die des Staates und der Banken selbst. Finanz- und Realwirtschaft können nur funktionieren auf der Grundlage einer stabilen und gerechten Geldordnung. Deshalb setzen wir uns ein für Geldschöpfung in öffentliche Hand 1. die Wiederherstellung des staatlichen Vorrechts der Geldschöpfung in der Verantwortung der unabhängigen Zentralbank 2. die Beendigung der Giralgeldschöpfung der Banken 3. die Inumlaufbringung neu geschöpften Geldes durch öffentliche Ausgaben.