Infobrief Juni/Juli 2013 "Vollgeld von der Monetative"

Liebe Mitglieder und Interessierte von "Vollgeld von der Monetative",

derzeit ringen ja die EU-Finanzminister um Regelungen, die verhindern sollen, dass auch in Zukunft die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler für marode Banken einspringen müssen. Und es sollen quasi institutionelle Rettungsmechanismen für Banken geschaffen werden, damit nicht bei jedem neuen Fall anders verfahren wird. Die diskutierten Mechanismen sind allerdings so kompliziert, dass wohl nur noch wenige Experten einen genauen Überblick behalten. Wenn genauere Informationen (nicht nur aus der Presse) bekannt sind, werden wir dazu Stellung nehmen.

KEINE MONETATIVE-ELEMENTE IN DER EU-BANKREGULIERUNG

Zumindest nach den Berichten in der Presse ist leider dabei immer noch nicht davon die Rede, dass zum Beispiel der Zahlungsverkehr auf Konten außerhalb der Bankenbilanzen verlagert wird. Auch von einer Erhöhung der Mindestreservesätze hört man nichts, geschweige denn von der Umwandlung von Giralgeld in gesetzliches Zahlungsmittel.  Es gibt für alle, die der Monetative nahestehen, also noch viel zu tun: Zum Beispiel Leserbriefe schreiben, die auf die Schwächen der derzeit diskutierten EU-Bankenregulierung hinweisen.

BUNDESTAGSWAHLEN 2013

Zunächst einmal stehen in Deutschland die Bundestagswahlen an, und da bietet es sich an, den Kandidaten auf den Zahn zu fühlen. Deswegen sei noch einmal auf unsere FRAGEN an die BT-Kandidaten hingewiesen, die Ihr/Sie in Eurem Namen stellen könnt, am besten Euren örtlichen Direktkandidaten. Wir sammeln die Antworten und werden dann noch vor der Wahl eine Auswertung machen und veröffentlichen.

OFFENER BRIEF VON MICHAEL SCHEMMANN

Der Banker/Wirtschaftsprüfer/Professor Michael Schemmann (auch Mitglied unseres wissenschaftlichen Beirats) hat in einem offenen Brief an die Organisationen, die die internationalen Standards für Buchhaltung formulieren, die derzeitige Bankbuchhaltung scharf kritisiert. Bitte leitet den Brief an möglicherweise interessierte Wirtschaftsprüfer/Steuerberater weiter. Vielleicht gibt es da einige, die sich bei den Luftbuchungen der Banken ebenfalls unwohl fühlen.

INTERNATIONALE WEBSEITE

Vielen ist bekannt, dass es auch in der Schweiz, England, USA etc. ähnliche Organisationen gibt wie die Monetative Deutschland. Mehr und mehr werden wir zu einer internationalen Bewegung. Unter Federführung von positive money, London, ist jetzt eine Internationale Webseite zur Geldreform gegründet worden, Adresse ist  http://internationalmoneyreform.org. 

NEUER FLYER

Wir haben einen neuen Kurzflyer in ausreichender Zahl gedruckt. Wer welche zum Verteilen braucht, melde sich, oder lade die Vorlage herunter. 

PRÄSENZTAG

Jeden Montag ist jetzt von 14-18 Uhr Präsenztag der Monetative in Berlin-Schöneberg, Merseburger Str.14. Während dieser Zeit sind wir auch unter der Tel.Nr. 030/ 1206 4298 zu erreichen (ansonsten ist da ein Anrufbeantworter). Jeden ersten Montag im Monat wird es an der gleichen Adresse einen Vortrag „Einführung in das Vollgeldsystem mit Monetative“ geben, beginnend  Montag, 1.7. 20 Uhr. Referenten sind wechselnd, diesmal beginne ich (Klaus Karwat)

VERANSTALTUNGEN:

Nachfolgend nochmal alle derzeit bekannten Termine:

Jeder Montag 14 -18 Uhr: Präsenztag in der Merseburger Str. 14 (Räume der Galerie Gondwana) (zum Diskutieren, Literatur einsehen, Infomaterial abholen, Kennenlernen etc. etc.)

1.7. / 5.8./ 2.9./ 7.10. jeweils 20 Uhr in der Merseburger Str.14 10823 Berlin: Einführung in das Vollgeldsystem mit Monetative (wechselnde Referenten, am 1.7.: Klaus Karwat) Eintritt frei)

Samstag, 3.8. MAUERPARKFESTIVAL: Die Monetative nimmt teil am „Mauerpark-Festival“ am3. August, das unter dem Motto „Gemeingüter sind Menschenrecht“ stattfindet. Weiteres siehe unter  http://mauerparkfestival.de

Samstag, 9.11. ab 14 Uhr: Monetative-Herbstseminar: Wie rechtmäßig ist unser Geldsystem? Referent: Hans Scharpf, Rechtsanwalt aus Frankfurt/Main  (siehe link zu www.geldhahn-zu.de), ein weiterer Referent wird über die zweifelhafte Buchhaltungspraxis der Banken referieren. Ort: wird noch bekanntgegeben

Wir wünschen einen schönen Sommer!

Klaus Karwat

1.Vorsitzender Monetative e.V.

Herbert Haberl

2.Vorsitzender Monetative e.V.

SPENDENKONTO (mit steuerabzugsfähiger Spendenquittung):

Monetative e.V., GLS Gemeinschaftsbank eG, Kto.Nr. 113 708 080

Copyright © 2013 Monetative e.V., All rights reserved. 


 

Comment

Sekretariat Monetative

Die Wurzel der aktuellen Banken- und Staatsschuldenkrise liegt im Geldsystem. Es erzeugt überschießend Kredit und fördert damit Spekulationsblasen ebenso wie Inflation und die Überschuldung vieler Beteiligter, nicht zuletzt die des Staates und der Banken selbst. Finanz- und Realwirtschaft können nur funktionieren auf der Grundlage einer stabilen und gerechten Geldordnung. Deshalb setzen wir uns ein für Geldschöpfung in öffentliche Hand 1. die Wiederherstellung des staatlichen Vorrechts der Geldschöpfung in der Verantwortung der unabhängigen Zentralbank 2. die Beendigung der Giralgeldschöpfung der Banken 3. die Inumlaufbringung neu geschöpften Geldes durch öffentliche Ausgaben.